Blog
Flottenmanagement & Verwaltung
Die Fahrzeugbeschaffung im Fuhrpark
Flottenmanagement & Verwaltung

Die Fahrzeugbeschaffung im Fuhrpark

12.8.2022

Unabhänging davon, ob Ihr Firmenfuhrpark bereits existiert oder ob Sie für ein junges Unternehmen einen Fuhrpark komplett neu zusammenstellen möchten – der Aufbau und die Pflege eines Firmenfuhrparks muss gut durchdacht und Kosten analysiert werden, um den Betrieb Ihres Unternehmens möglichst effektiv zu unterstützen. In diesem Blogpost widmen wir uns dem Thema Fahrzeugbeschaffung, Carpolicy und welche Anpassungen Sie vornehmen können, um Einsparpotentiale zu erkennen.  

Fahrzeuganschaffung und Finanzierung

Zunächst muss durch Fuhrparkleiter, Geschäftsführer oder Nutzer erörtert werden, welche Fahrzeugtypen für das Unternehmen in Frage kommen. Steht dies fest, wird eine Entscheidung getroffen in Bezug auf Leasing, Kauf oder z.B. Langzeitmiete. Betrachtet man die Optionen Kauf vs. Leasing entscheiden sich oft eher konservative Firmen für den Kauf, da hier nur mit eigenem, verfügbarem Geld gearbeitet wird – auf diese Weise können außerdem Zinsen gespart werden. Eine Statista Studie von 2022 hat jedoch ergeben, dass Unternehmen mit einer Mitarbeiteranzahl von 1000 und mehr Mitarbeitern zu über 50% Ihrer Firmenfahrzeuge durch Leasing finanzieren.

Mengenrabatte

Fahrzeugen können Mengenrabatte erzielt werden. So kann die Einkaufskraft gebündelt werden und Fuhrparkmanager profitieren von Flottenkonditionen. So können z.B. beim Leasing von Fahrzeugen durch den entsprechenden Leasingpartner Sonderkonditionen vereinbart werden, wenn gleich mehrere Fahrzeuge geleast werden. Gleiches gilt für die Beschaffung von Fahrzeugen des gleichen Herstellers, die beim Erwerb von einer größeren Anzahl von Fahrzeugen Rabatte anbieten. Sind diese ersten Entscheidungen getroffen, sollte nun eine Dienstwagenrichtlinie erstellt werden.

Die Bedeutung der Carpolicy

Zu den Aufgaben des Fuhrparkmanagers im Rahmen der Fahrzeugbeschaffung gehört die Car Policy, also die Dienstwagenrichtlinie. Abhängig von der Größe des Fuhrparks, werden hier unterschiedliche Nutzergruppen (Führungskräfte, Angestellte oder z.B. Techniker) festgelegt, die entsprechenden Freigaben, bzw. Einschränkungen in Bezug auf Dienstfahrzeuge erhalten. Da der Geschäftsführer andere Anforderungen an einen Dienstwagen hat, als z.B. ein Vertriebler legt die Car Policy genau fest, in wieweit die entsprechenden Fahrzeuge konfiguriert werden dürfen. Dennoch gibt fast jeder zweite Fuhrpark (46,8%) mit 10 bis 24 Pkw und fast zwei Drittel (65,2%) der ganz kleinen Flotten mit bis zu 9 Fahrzeugen nach wie vor Fahrzeuge ohne verbindliche Car Policy heraus. (Genauere Angaben zur Studie von Dataforce aus dem Jahr 2015).

E-Fahrzeug vs. Verbrenner

Nicht erst seit der Entscheidung des Bundestages zur Klimaneutralität bis 2045 spielt Nachhaltigkeit in Unternehmen eine immer größere Rolle. Mit der Entscheidung für einen Umstieg auf Elektromobilität im Fuhrpark können Fuhrparkmanager einen wichtigen Schritt in Richtung CO2-Reduktion gehen. Das Thema E-Mobilität für den Fuhrpark stellt Fuhrparkmanager jedoch oft vor große Herausforderungen, da Unklarheit herrscht über mögliche Subventionierungen, Anschaffungskosten und Gesamtbetriebskosten im Vergleich zu herkömmlichen Verbrennern. Hier kann eine ausführliche Mobilitätsberatung inklusive Fuhrparkanalyse bei der Entscheidung helfen und bei der Umsetzung der Umrüstung auf einen E-Fuhrpark unterstützen. Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema klimaneutraler Fuhrpark.

Die Analyse der Fahrzeugdaten

Existiert Ihr Firmenfuhrpark bereits, können Sie mit der richtigen Software Ihren Firmenfuhrpark analysieren und durch die Auswertung Ihrer unternehmenseigenen Daten herausfinden, welche Fahrzeuge in Ihrem Fuhrpark auf welche Art und Weise genutzt werden. Gemäß der Carsync Analysen und Statistiken ist z.B. ein Einsatz von E-Fahrzeugen statt herkömmlicher Verbrenner bei über 80% der Fahrzeuge möglich. Weiterhin kann eingesehen werden, ob die Mitarbeiter eher auf Pool- oder Dienstwägen zurückgreifen. Werden vorhandene E-Autos genutzt? Werden die Fahrzeuge häufig privat gefahren? Durch die Beantwortung dieser und ähnlicher Fragen ergibt sich eine Entscheidungsgrundlage, anhand derer Sie Ihren Fuhrpark neu aufstellen können.  

Möchten Sie auch Ihre Fuhrparkverwaltung optimieren? Dann nutzen Sie kostenlos unsere umfassende Fuhrparkanalyse – hier geht's lang.

Hier finden Sie weitere spannende Blogartikel

Jetzt für unseren Newsletter anmelden.

Bleiben Sie immer auf dem neusten Stand rund ums Thema Fuhrparkmanagement, Mobilität & mehr

Weitere Beiträge

Bleiben Sie immer auf dem neusten Stand rund ums Thema Fuhrparkmanagement, Mobilität & mehr

Unabhänging davon, ob Ihr Firmenfuhrpark bereits existiert oder ob Sie für ein junges Unternehmen einen Fuhrpark komplett neu zusammenstellen möchten – der Aufbau und die Pflege eines Firmenfuhrparks muss gut durchdacht und Kosten analysiert werden, um den Betrieb Ihres Unternehmens möglichst effektiv zu unterstützen. In diesem Blogpost widmen wir uns dem Thema Fahrzeugbeschaffung, Carpolicy und welche Anpassungen Sie vornehmen können, um Einsparpotentiale zu erkennen.  

Fahrzeuganschaffung und Finanzierung

Zunächst muss durch Fuhrparkleiter, Geschäftsführer oder Nutzer erörtert werden, welche Fahrzeugtypen für das Unternehmen in Frage kommen. Steht dies fest, wird eine Entscheidung getroffen in Bezug auf Leasing, Kauf oder z.B. Langzeitmiete. Betrachtet man die Optionen Kauf vs. Leasing entscheiden sich oft eher konservative Firmen für den Kauf, da hier nur mit eigenem, verfügbarem Geld gearbeitet wird – auf diese Weise können außerdem Zinsen gespart werden. Eine Statista Studie von 2022 hat jedoch ergeben, dass Unternehmen mit einer Mitarbeiteranzahl von 1000 und mehr Mitarbeitern zu über 50% Ihrer Firmenfahrzeuge durch Leasing finanzieren.

Mengenrabatte

Fahrzeugen können Mengenrabatte erzielt werden. So kann die Einkaufskraft gebündelt werden und Fuhrparkmanager profitieren von Flottenkonditionen. So können z.B. beim Leasing von Fahrzeugen durch den entsprechenden Leasingpartner Sonderkonditionen vereinbart werden, wenn gleich mehrere Fahrzeuge geleast werden. Gleiches gilt für die Beschaffung von Fahrzeugen des gleichen Herstellers, die beim Erwerb von einer größeren Anzahl von Fahrzeugen Rabatte anbieten. Sind diese ersten Entscheidungen getroffen, sollte nun eine Dienstwagenrichtlinie erstellt werden.

Die Bedeutung der Carpolicy

Zu den Aufgaben des Fuhrparkmanagers im Rahmen der Fahrzeugbeschaffung gehört die Car Policy, also die Dienstwagenrichtlinie. Abhängig von der Größe des Fuhrparks, werden hier unterschiedliche Nutzergruppen (Führungskräfte, Angestellte oder z.B. Techniker) festgelegt, die entsprechenden Freigaben, bzw. Einschränkungen in Bezug auf Dienstfahrzeuge erhalten. Da der Geschäftsführer andere Anforderungen an einen Dienstwagen hat, als z.B. ein Vertriebler legt die Car Policy genau fest, in wieweit die entsprechenden Fahrzeuge konfiguriert werden dürfen. Dennoch gibt fast jeder zweite Fuhrpark (46,8%) mit 10 bis 24 Pkw und fast zwei Drittel (65,2%) der ganz kleinen Flotten mit bis zu 9 Fahrzeugen nach wie vor Fahrzeuge ohne verbindliche Car Policy heraus. (Genauere Angaben zur Studie von Dataforce aus dem Jahr 2015).

E-Fahrzeug vs. Verbrenner

Nicht erst seit der Entscheidung des Bundestages zur Klimaneutralität bis 2045 spielt Nachhaltigkeit in Unternehmen eine immer größere Rolle. Mit der Entscheidung für einen Umstieg auf Elektromobilität im Fuhrpark können Fuhrparkmanager einen wichtigen Schritt in Richtung CO2-Reduktion gehen. Das Thema E-Mobilität für den Fuhrpark stellt Fuhrparkmanager jedoch oft vor große Herausforderungen, da Unklarheit herrscht über mögliche Subventionierungen, Anschaffungskosten und Gesamtbetriebskosten im Vergleich zu herkömmlichen Verbrennern. Hier kann eine ausführliche Mobilitätsberatung inklusive Fuhrparkanalyse bei der Entscheidung helfen und bei der Umsetzung der Umrüstung auf einen E-Fuhrpark unterstützen. Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema klimaneutraler Fuhrpark.

Die Analyse der Fahrzeugdaten

Existiert Ihr Firmenfuhrpark bereits, können Sie mit der richtigen Software Ihren Firmenfuhrpark analysieren und durch die Auswertung Ihrer unternehmenseigenen Daten herausfinden, welche Fahrzeuge in Ihrem Fuhrpark auf welche Art und Weise genutzt werden. Gemäß der Carsync Analysen und Statistiken ist z.B. ein Einsatz von E-Fahrzeugen statt herkömmlicher Verbrenner bei über 80% der Fahrzeuge möglich. Weiterhin kann eingesehen werden, ob die Mitarbeiter eher auf Pool- oder Dienstwägen zurückgreifen. Werden vorhandene E-Autos genutzt? Werden die Fahrzeuge häufig privat gefahren? Durch die Beantwortung dieser und ähnlicher Fragen ergibt sich eine Entscheidungsgrundlage, anhand derer Sie Ihren Fuhrpark neu aufstellen können.  

Möchten Sie auch Ihre Fuhrparkverwaltung optimieren? Dann nutzen Sie kostenlos unsere umfassende Fuhrparkanalyse – hier geht's lang.

Hier finden Sie weitere spannende Blogartikel

Heading

Das könnte Sie interessieren

September 15, 2022

Heading

Der Wechsel von Car Policy zu Mobilitätsbudget

Die klassische Car Policy unterliegt derzeit einem Wandel im Zuge der Nachhaltigkeit. Erfahren Sie in unserem Blogpost, wohin die Reise geht.
August 24, 2022

Heading

Die Fahrzeugbeschaffung im Fuhrpark

Erhalten Sie nützliche Informationen rund um das Thema Fahrzeugbeschaffung und in welchen Bereichen Sie Kosten einsparen können
August 17, 2022

Heading

Total Cost of Ownership richtig analysieren

Erfahren Sie hier, wie sich die Total Costs of Ownership zusammensetzen und wie Sie diese analysieren können
August 3, 2022

Heading

So funktioniert Fuhrparkverwaltung im Mittelstand

Welche Themen spielen im mittelständischen Fuhrpark eine Rolle und welche Herausforderungen gibt es für Fuhrparkleiter? Hier erfahren Sie mehr.
July 25, 2022

Heading

Fuhrparkverwaltungssoftware für Handwerksunternehmen

Wie kann eine Fuhrparkverwaltungssoftware Ihr Handwerksunternehmen bei der Fuhrparkverwaltung unterstützen und welche Vorteile eine Software für Ihr Unternehmen? Erfahren Sie hier mehr.
June 10, 2022

Heading

Die THG-Quote - Wie Sie mit Ihrem E-Fahrzeug Geld verdienen

Was ist eigentlich die THG-Quote? Wie entsteht Sie und wer ist prämienberechtigt? Lesen Sie alle Informationen dazu in unserem neuen Blogbeitrag.
November 13, 2020

Heading

So wird die E-Auto-Prämie beantragt.

Bei der E-Auto-Prämie gilt das Prinzip: Wer zuerst beantragt, wird zuerst gefördert. Die Aktion läuft bis alle Fördergelder aufgebraucht sind, spätestens aber bis Ende 2025.
November 13, 2020

Heading

‍In 5 Schritten digital? Der Leitfaden für Ihre Mandanten.

Denken Unternehmen zu analog, bleiben sie schnell auf der Strecke. Wie sie dank eines ausgeklügelten Plans und den richtigen Experten modern arbeiten.
November 13, 2020

Heading

5 Skills, die digitales Arbeiten braucht.

Nicht nur in Krisenzeiten wandelt sich die Arbeit immer mehr hin zum Digitalen. Doch im virtuellen Raum herrschen andere Regeln als im Büro.
November 13, 2020

Heading

Möglichkeiten für ‍Fördermittel die Digitalisierung von Unternehmen zu verbessern.

Optimismus sieht anders aus: Sechs von zehn Unternehmen sind davon überzeugt, dass sie in Sachen Digitalisierung hinterherhinken.
November 13, 2020

Heading

‍Allgemeine Infektionsschutzmaßnahmen für Corona Pandemie.

Wir stellen ihnen Maßnahmen vor, damit Sie weiterhin sicher & effizient arbeiten können.
November 13, 2020

Heading

Software- und Tool- Vorschläge für bessere Kommunikation und mehr Produktivität.

Digitalisierung: Software- und Tool- Vorschläge für New Work. Wie Sie ihre Kommunikation und Produktivität aufrecht halten können.
November 13, 2020

Heading

10 Tipps zum guten Gelingen von mobiler Arbeit.

10 Tipps wie Sie effektiver mit mehr Komfort von Zuhause arbeiten können.
November 13, 2020

Heading

Tipps zum Vorbeugen vor Infektionen am Arbeitsplatz.

Wir geben Ihnen einen kleinen Leitfaden an die Hand, mit dem Sie Ihr Arbeitsumfeld effektiv sauberhalten und die Gefahr einer Infektion mindern können.
November 13, 2020

Heading

Homeoffice-Checkliste: 8 Anforderungen für den Heimarbeitsplatz.

Um Ihnen die Umsetzung in Ihrem Unternehmen zu erleichtern, haben wir eine kurze Checkliste mit den wichtigsten Anforderungen für einen funktionierenden Heimarbeitsplatz zusammengestellt.
November 13, 2020

Heading

Maßnahmen des Arbeitsschutzes für die etappenweise Rückkehr in den Büroalltag.

Empfehlungen und Umsetzungshilfen für organisatorische, technische und persönliche Maßnahmen des Arbeitsschutzes für die etappenweise Rückkehr in den Büroalltag.
ImpressumAGBDatenschutzerklärung
0%
100%